GALERIE  Beate Berndt  I  AUGSBURG - Mai 2013 - Mai 2018


Jean-Claude Freyman-Guth hat mich mit seinem" Statement" im September 2017 sehr berührt und beindruckt, weil es so mutig und ehrlich war und ist.

"Entfremdung von der Kunstwelt"

 

Schweizer Galerie Freymond-Guth schließt  - Text: Daniel Völzke  - Datum: 1.9.2017

TagsKunstmarkt 

 

Wieder schließt eine Schweizer Galerie: Freymond-Guth aus Basel stellt nach elf Jahren überraschend den Betrieb ein. Ihr Betreiber verabschiedet sich mit einem persönlichen Statement.

 

Die Galerie wurde 2006 von Jean-Claude Freymond-Guth als Ausstellungsfläche des Buchladens Perla Mode in Zürich gegründet. Zwei Jahre später zog sie Galerie in eigene Räume. 2010 wurde Freymond-Guth Fine Arts AG (Ltd.) gegründet, 2012 fand die Galerie Quartier im Löwenbräu Areal. 2016 erfolgte der Umzug nach Basel in einen brutalistischen Bau von 1972, der von Herzog & de Meuron saniert wurde. Dort standen der Galerie 850 Quadratmeter zur Verfügung. 2017 nahm Freymond-Guth Fine Arts zum ersten Mal an der Art Basel teil.

 

In einer persönlichen E-Mail, die am Donnerstag über den Galerie-Verteiler verschickt wurde, beklagt Jean-Claude Freymond-Guth die "Entfremdung in den Beziehungen zu allen Teilnehmern", die daher rührt, dass Zeit und Raum für Reflexionen, Diskussionen und persönliche Identifikation mit Form und Inhalt der Kunst weniger werden, weil man konstant und global an der Produktion und am Wettbewerb teilnehmen muss (den Brief dokumentieren wir in voller Länge).